Aus für Gas´sibeutel

Achtung_Satire_noDer deutsche Bundestag stoppt das Gesetz zur unterirdischen Einlagerungen von CO2 (CCS-Gesetz).

Das ist erstmal eine sehr gute Nachricht. Denn das Pumpen von CO2 unter die Erde wäre nicht nur eine unglaublich teure, sondern bezüglich des realen Nutzens auch sehr fragwürdige Methode. Wohl eher eine vergleichbar einfältige Lösung wie die alte Idee, Atommüll in die Sonne zu schießen. Nach dem Motto „Aus den Augen, aus dem Sinn.“ Aber wirklich weg wäre das Gas eben nicht. Nur zugedeckt unter uns. Langzeitfolgen unbekannt.

Doch diese durchaus guten Gründe, auf CCS („Carbon Capture and Storage“) zu verzichten, werden weniger genannt. Denn CO2 ist böse! CO2 muss weg! Und jeder Anschein, die CO2-Menge in der Atmosphäre nicht reduzieren zu wollen, muss vermieden werden. Dies könnte ja dazu führen, dass die Menschen früher oder später die CO2-Maxime grundsätzlich in Frage stellen. Und dies muss natürlich unbedingt vermieden werden.

Also begründet man die Ablehnung von CCS alternativ damit, daß diese Technik den Weiterbetrieb von Kohlekraftwerken erlauben würde. Interessanterweise kommt dieses Argument nun von denselben Leuten, die gerade erst den beschlossenen Atomausstieg feierten, welcher zwangsläufig und bekanntermaßen dazu führen wird, daß wieder mehr Energie von … Kohlekraftwerken geliefert wird. Hört sich paradox an? Ist es auch!

Irgendwie tönt das Ganze auch so, als würde man Gassibeutel verbieten, damit weniger Hunde gehalten werden. Die „Schuhputzmafia“ wird sich freuen …

Advertisements

Schlagwörter: , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: