„OECD sagt Massensterben voraus“

Ökodiktators KolumneJa! Genau so geht das! Warum denn nicht gleich …

n-tv titelt „OECD sagt Massensterben voraus“ und erläutert weiter, „Die OECD schlägt wegen der steigenden Umweltbelastung Alarm: In den Metropolen der Welt drohe etwa wegen des Feinstaubes ein Massensterben.“

„Massensterben!“ Das gruselt. Das ist der perfekte Kampfbegriff, um den Menschen Angst zu machen. Und Angst ist schliesslich ein grundlegendes strategisches Element auf dem Weg in die Ökodiktatur.

„Massensterben!“ Das suggeriert Leichenberge in den Strassen. Tote Menschen in den Ecken von U-Bahn-Eingängen. Verwesende menschliche Kadaver in den Innenstädten. Endzeitstimmung. Weltuntergang.

Und dann noch die Verknüpfung mit der Deutschen  Lieblingsthema „Feinstaub“. Sahnehäubchen! Also ist die Plakette doch für etwas gut. Und der Feinstaub ist doch böse (die ersten selbständig denkenden, kritischen Geister hatten ja schon wieder angefangen zu zweifeln).

Nein, diese OECD-Studie ist wieder einmal ein Paradebeispiel für gezielt Panikmache und Indoktrination. Davon brauchen wir noch viel mehr, um unsere ökodiktatorischen Ziele zu erreichen.

Blöd ist nur, dass dieselbe Studie auch sagt, dass unsere geliebte Energiewende global gesehen aber so was für die Füsse sein wird. Diesen Teil müssen wir natürlich irgendwie gezielt ignorieren. Getreu dem Motto „Immer nur das rauspicken, was passt.“ Oder alternativ diskreditieren …?

Advertisements

Schlagwörter: , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: