ESA-Satellit: Klimawandel ohne menschlichen Einfluss

Achtung_Satire_noDie Auswertung von Daten eines ESA-Satelliten ergab eindeutig, dass der Klimawandel ohne menschliches Zutun stattfindet … auf dem Mars.

In der aktuellen Pressemeldung heisst es: „Bilder der ESA-Sonde „Mars-Express“, die den Mars seit Anfang 2004 umkreist, lassen auf regelmäßige Klimawechsel auf dem Planeten schließen […]“. Wenn es also auf dem Mars Klimawandel gibt und auf der Erde, dann könnte es Sinn machen, den kleinsten gemeinsamen Nenner zu finden. Menschliche Präsenz ist es jedenfalls nicht.

Die aktuellen Ergebnisse sind stimmig mit ähnlichen aus früheren Jahren. Beispielsweise berichteten NASA-Wissenschaftler schon 2008 von Hinweisen auf regelmässige Klimawechsel in grossen Zeiträumen auf dem Mars; damals auf Basis von Oberflächenaufnahmen des Nasa-Satelliten „Mars Reconnaissance Orbiter“. Nach einem damals erschienenen Artikel der Wochenzeitschrift DIE ZEIT : „[…] verändert sich der Winkel der Marsachse zur Sonne, wodurch es auf dem Planeten mal wärmer und mal kälter ist. Dasselbe passiert auf der Erde: Der Winkel, in dem ihre Achse zur Sonne steht, variiert im Laufe von 41.000 Jahren zwischen 22,1 und 24,5 Grad. Je größer dieser Winkel ist, desto mehr Sonnenlicht scheint auf die Nordhalbkugel, so dass sich der ganze Erdball erwärmt. Doch für die langfristigen Temperaturschwankungen auf der Erde gibt es noch andere Gründe: So hat zum Beispiel auch die Umlaufbahn um die Sonne Einfluss auf das Klima. Innerhalb von knapp 100.000 Jahren wird aus einer elliptischen eine nahezu kreisförmige Bahn. So ist die Erde mal näher an der Sonne und mal weiter entfernt.“

Wer jetzt einwenden möchte, dass die Klimaveränderungen auf dem Mars doch in viel grösseren Zeiträumen von vielen Millionen Jahren  stattgefunden hätten, und mit dem aktuell kurzfristigen Anstieg auf der Erde gar nicht verglichen werden können … der begibt sich im wahrsten Sinne des Wortes auf marsianisches Glatteis.

Bilder der Wissenschaft berichtete bereits 2007, dass die Durchschnittstemperatur auf dem roten Nachbarplaneten seit den 1970er-Jahren um etwa 0,65 Grad Celsius angestiegen ist. Das ist eine deutliche und mit Erd-Verhältnissen durchaus vergleichbare Erhöhung innerhalb von nur 30 Jahren.

Und auch diese definitiv und zweifelsfrei ohne jeden menschlicher Einfluss. Also, was ist nun der gemeinsame Nenner zwischen Mars und Erde? Der Mensch nicht. Die Planetengrösse nicht. Die Geologie nicht. Die Atmosphäre nicht. Hmmm… ? Jetzt wird es langsam eng. Was kann es denn bloss sein …?

Advertisements

Schlagwörter:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: