Böllern in der Umweltzone

Ökodiktators KolumneFreiburg ist der Ashram urbaner Ökokrieger. Hier hat es auf engstem Raum so viele Mitstreiter und Mitläufer wie kaum an einem anderen Ort in Deutschland. Hier werden nach Herzenslust Autofahrer gegängelt und ökologisch-unkorrektes Verhalten sanktioniert. Freiburg ist das Mekka des deutschen Ökologismus, und einer der Spitzenkandidaten für die kommende Hauptstadt einer Ökodiktatur.

Daher war Freiburg für mich die konsequente Wahl, dort den Jahreswechsel zu verbringen. Gemeinsam mit vielen Gleichgesinnten im atomwaffenfreien Umweltzonen-Reservat. Gibt es einen besseren Platz, um ökologisch-korrekt zu feiern?

Allerdings hat mich das, was ich dort real erleben musste, zutiefst geschockt. Am Wochenende war ich noch voller Vorfreude angereist, und hatte mich auf einen schönen Abend in feinstaubfreier Luft gefreut. Endlich mal wieder durchatmen. Schliesslich ist seit 2010 ganz Freiburg eine einzige Umweltzone. Dies bedeutet, dass ausschliesslich Fahrzeuge in die Stadt dürfen, die minimale Mengen an Feinstaub produzieren. Seit gestern (01.01.2013) sogar nur noch Fahrzeuge mit grüner Plakette. Gelbe und Rote müssen draussen bleiben. Ein tolle Sache.

Nun, der Abend des 31.12. ging sich wie schon gesagt eigentlich ganz gut an, und gerade hatte ich zum Mitternachtsschlag des Münsters mit Biosekt auf das neue Jahr angestoßen, … da haute es mich um. Böllerei! In der Umweltzone!! Feinstaub ohne Ende!!! Gefühlt mehr als städtischer und B31-Transitverkehr zusammen innerhalb des gesamten Jahres in die Luft blasen.

Und meine biodynamischen Gesinnungsgenossen mittendrin. Wie die kleinen Kindern schmissen die mit Böllern und allerlei Gefackel um sich. Alle guten Vorsätze zur gepflegt diktatorischen Luftreinhaltung völlig über Bord werfend. Mit blieb nur die sofortige Flucht.

Ich werde diesen Vorgang allerdings bei der nächsten Sitzung der Ökoräte auf den Tisch bringen. Das geht ja so nicht, da muss dringend etwas passieren. Diese offensichtlich gesetzgeberische Lücke muss dringend durch lokale Verordnungen und Einschränkungen geschlossen werden. Ziel: Silvester 2013 ist Böllern in Umweltzonen bundesweit untersagt … wegen Feinstaub und so. Und am Besten verbietet man es grundsätzlich, überall. Hat denn schon mal jemand eine CO2-Gesamtbilanz der deutschen Silvesterböllerei gemacht? Dann bitte unbedingt Info mit Details an mich. Und falls nicht, ist das wirklich dringend überfällig. Da geht sicher noch was …

Advertisements

Schlagwörter: , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: