Grün/Rot-Land verweigert Endlager

Achtung_Satire_noGestern noch werfen vor allem SPD-Politiker CDU-geführten Bundesländern, wie Hessen, „Blockadehaltung“ bei der ergebnisoffenen Endlagersuche vor. Diese würden ein mögliches Endlager auf ihrem Gebiet angeblich von vornherein ausschließen.

Heute. Als Reaktion auf den Hinweis des EU-Energiekommissars Oettinger, dass sich Süddeutschland aufgrund der vorhandenen Gesteinsformationen unter Umständen besonders für ein Atommüllendlager eignen wird, schreien im Grüne/SPD-geführten Baden-Württemberg der rote Fraktionschef Schmiedel und der grüner Umweltminister Untersteller laut auf und fuchteln verbal um sich. Will da unter Umständen jemand von vornherein ein mögliches Endlager auf eigenem Gebiet möglichst ausschließen? Neeeiiin … honi soi qui mal y pense.

Ist schon ein echtes Dilemma für Grüne und Rote. Einerseits sind sie (ganz ergebnisoffen) kategorisch gegen Gorleben als Endlager. Andererseits könnte bei wirklicher Ergebnisoffenheit die Alternative zu Gorleben im eigenen Bundesland liegen … vor der Haustür ökologisch-korrekter Wähler. Mmmhhh? Da ist es eigentlich gar keine schlechte Idee, Anderen vorab schonmal den schwarzen Verweigerungshaltungs-Peter zuzuschieben. Kann man sich später leichter dranhängen …

Interessantes Fundstück, „Endlager-Suche: Politik nach dem Sankt-Florians-Prinzip“, Spiegel Online, 12.11.2010 (vor der Landtagswahl in BW). Damals bereits hatte „Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier […] für den Fall eines Gorleben-Aus für die Suche nach alternativen Standorten plädiert – und zwar überall in Deutschland […]“.

Advertisements

Schlagwörter: , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: